Do. Feb 22nd, 2024

Die Kreditreparatur umfasst das Entfernen oder Korrigieren ungenauer Informationen aus Ihrer Kreditauskunft, um ein faires und vollständiges Bild Ihrer Finanzen zu vermitteln, Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit zu ergreifen und Lösungen zu finden, um Kreditprobleme in Zukunft zu vermeiden. Sie können dies selbst tun oder ein auf Kreditreparaturen spezialisiertes Unternehmen damit beauftragen. Beide Wege können Möglichkeiten für Fehler bieten. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Rechte kennen und vermeiden Sie die 16 unten aufgeführten Fehler.

Die zentralen Thesen

  • Es ist möglich, Fehler zu machen, wenn Sie versuchen, Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern und sie versehentlich zu verschlechtern.
  • Um diese Fehler zu vermeiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Rechte gemäß den geltenden Kreditgesetzen kennen.
  • Außerdem sollten Sie einmal im Jahr Ihre Kreditauskünfte einholen und lesen und nach Fehlern suchen; bestreiten Sie nur Informationen, die Sie für falsch halten; über alles Buch führen und alles schriftlich festhalten; und vermeiden Sie anrüchige Kreditreparaturunternehmen.

Kenne deine Rechte

Mehrere Gesetze schützen Verbraucher, wenn es um Kredite geht. Dazu gehören der Credit Repair Organizations Act (CROA); der Fair Credit Reporting Act (FCRA); der Fair and Accurate Credit Transactions Act (FACTA) von 2003; und der Fair Debt Collections Practices Act (FDCPA) von 2010. Diese Gesetze schreiben unter anderem Folgendes vor:

  • Sie müssen einmal im Jahr freien Zugang zu Ihren Kreditauskünften haben.
  • Sie können Fehler in Ihren Kreditauskünften anfechten, und Kreditagenturen müssen sie korrigieren, wenn sie nachgewiesen werden.
  • Sie müssen informiert werden, wenn Ihre Kreditauskunft verwendet wurde, um Ihnen beispielsweise einen Kredit zu verweigern.
  • Sie müssen der Weitergabe Ihrer Kreditinformationen an Dritte zustimmen.
  • Die Dauer, für die negative Informationen in Ihren Berichten verbleiben, ist geregelt.
  • Gläubiger müssen Regeln befolgen, wenn es darum geht, Sie wegen Schulden zu kontaktieren, einschließlich, innerhalb bestimmter Zeiten zu bleiben und keine Drohungen auszusprechen oder Familienmitglieder über Ihre Schulden zu informieren.
  • Kreditreparaturagenturen dürfen Ihre Gläubiger nicht belügen oder Sie dazu ermutigen, zu lügen, Ihre Identität zu ändern oder ihre Dienste falsch darzustellen.
  • Sie müssen Ihnen auch einen Vertrag und eine dreitägige Bedenkzeit geben. Wenn sich eine Firma nicht an einen dieser Standards hält, besteht die Möglichkeit, dass Sie es mit einem Betrüger zu tun haben, anstatt mit einem der besten Kreditreparaturunternehmen.

Ihre Rechte zu kennen ist nur ein Teil des Bildes. Sie müssen auch vermeiden, Fehler auf dem Weg zu machen. Hier ist, worauf Sie achten sollten.

Fehler Nr. 1: Kreditauskünfte nicht prüfen

Der erste Schritt bei der Wiederherstellung Ihrer Kreditwürdigkeit besteht darin, zu wissen, was Ihre Kreditauskünfte sagen. Wenn Sie Ihre Berichte noch nie angefordert haben oder mindestens 12 Monate vergangen sind, seit Sie sie zuletzt überprüft haben, können Sie Ihre Berichte überprüfen, indem Sie zur Seite Kostenlose Kreditberichte der Federal Trade Commission (FTC) gehen und den Anweisungen folgen. Andere Websites verkaufen Zugang zu Kreditauskünften und einige bieten sogar ausgewählte Berichte kostenlos an, aber das FTC-Gateway stellt sicher, dass Sie die von der FCRA garantierten Berichte erhalten. Lesen Sie alle drei Berichte sorgfältig durch und suchen Sie nach Informationen, die Sie für falsch oder ungenau halten.

Fehler Nr. 2: Zögern

Kreditreparatur nicht aufschieben. Wenn Sie negative Informationen in einer Ihrer Kreditauskünfte entdecken und glauben, dass sie falsch sind, sollten Sie versuchen, die Aufzeichnung so schnell wie möglich zu korrigieren. Obwohl die meisten negativen Informationen nach sieben Jahren herauskommen, ist das eine lange Zeit, um mit einer ungenauen Kreditauskunft zu leben.

Fehler Nr. 3: Kreditbildung vermeiden

Ob Sie versuchen, schlechte Informationen aus Ihren Kreditauskünften zu entfernen oder zu korrigieren oder einfach nur versuchen, Schulden abzubauen und einen neuen finanziellen Weg nach vorne zu finden, je mehr Sie wissen, desto besser. Dazu gehört, dass Sie wissen, wie Sie falsche Informationen in Ihrer Kreditauskunft anfechten können, und dass Sie wahrscheinlich hochverzinsliche Kreditkartenschulden vor Ratenkrediten zurückzahlen müssen.

Fehler Nr. 4: Dokumentation nicht aufbewahren

Eine vollständige und genaue Dokumentation aller Schulden ist unerlässlich, um falsche Informationen zu bestreiten, Ihre Rechte zu schützen und die Ausgaben innerhalb der für Sie sinnvollen Parameter zu halten. Sie sollten die Strafen für Zahlungsausfälle sowie die optimalen Bedingungen für die Beantragung einer Krediterhöhung kennen. Sie können nachweisen, dass Zahlungen pünktlich geleistet wurden, und immer darauf vorbereitet sein, Ihre Ansprüche mit Papierkram zu untermauern.

235.000

Die ungefähre Anzahl der „Kreditauskunft“-Beschwerden, die dem Consumer Finance Protection Bureau im Jahr 2020 gemeldet wurden.

Fehler Nr. 5: Zu viel streiten

Natürlich sollten Sie nur Dinge bestreiten, von denen Sie ehrlich glauben, dass sie ungenau sind. Einige Kreditreparaturunternehmen bestreiten gerne alles in der Hoffnung, dass ein oder zwei Dinge „hängen bleiben“. Das Problem ist, dass Kreditauskunfteien einen solchen Ansatz wahrscheinlich nicht ernst nehmen. Selbst wenn dies der Fall ist, könnten Sie am Ende positive Informationen entfernen, die Ihrer Kreditwürdigkeit zugute kommen. Es ist auch wichtig, Ihren Streitfall an die richtige Stelle zu bringen. In den meisten Fällen ist das die Auskunftei, nicht der Gläubiger.

Fehler Nr. 6: Online streiten

Alle drei Kreditagenturen bieten Online-Streitbeilegungssysteme an, aber Kritiker sagen, dass die Verwendung dieser Systeme Sie einiger Ihrer Rechte unter FCRA berauben könnte. Die Online-Systeme ermöglichen es Kreditagenturen, Dinge zu vermeiden – zum Beispiel die Weiterleitung Ihrer Informationen an Gläubiger, die Bereitstellung schriftlicher Antworten auf Ihre Streitigkeiten und die Bereitstellung der „Methode zur Überprüfung“ des von Ihnen beanstandeten Gegenstands. Stattdessen sollten Sie Ihren Streitfall in Papierform und per Einschreiben mit Einschreiben einreichen, sagen Kritiker.

Fehler Nr. 7: Streit mit Boilerplate-Sprache

Abgesehen davon, dass Sie nicht „alles“ bestreiten, ist es auch ratsam, die Sprache in Ihrer Streitbeilegung zu individualisieren, um zu vermeiden, dass die Kreditagentur Ihren Papierkram wegen Wiederholung „red flag“ macht. Verwenden Sie stattdessen die Vorlage als Leitfaden und stellen Sie sicher, dass die Wörter Ihre eigenen sind.

Fehler Nr. 8: Unzertifizierte E-Mails versenden

Alle Unterlagen, die Sie an eine Kreditagentur, ein Inkassobüro oder einen Gläubiger senden, sollten per Einschreiben mit der angeforderten Rücksendebestätigung gesendet werden. Damit erhalten Sie die oben genannten Unterlagen sowie den Nachweis, dass die Agentur Ihr Schreiben erhalten hat. Dieselbe „Beweis“-Regel gilt für jegliche Mitteilung an Sie von einer der oben genannten Stellen. Stimmen Sie nichts mündlich zu, es sei denn, es ist auch schriftlich. Auf diese Weise wissen Sie, was die Agentur vereinbart hat, und haben vor allem einen schriftlichen Nachweis.

Die gesamte Kommunikation sollte schriftlich erfolgen; Sie sollten nichts mündlich vereinbaren, es sei denn, es ist auch schriftlich.

Fehler Nr. 9: Fälschung von Dokumenten

Das Anbieten falscher und irreführender Aussagen oder schriftlicher Mitteilungen ist nicht nur für Kreditgeber und Auskunfteien illegal. Wenn Sie lügen, werden Sie wahrscheinlich strafrechtlich verfolgt. Alle Unterlagen, die Sie im Rahmen eines Rechtsstreits oder einer Frage zu einer Kreditfrage bereitstellen, müssen korrekt sein. Sie müssen nicht näher darauf eingehen, aber was Sie sagen, muss wahr sein.

Fehler Nr. 10: Kreditkartenguthaben übertragen

Das Übertragen eines Guthabens von einer Kreditkarte auf eine andere ist keine gute Taktik zur Wiederherstellung der Kreditwürdigkeit. Sie schulden immer noch den gleichen Betrag und in den meisten Fällen überwiegen die Gebühren für die Überweisung des Restbetrags den Zinsvorteil, den Sie möglicherweise erhalten. Dasselbe gilt für die Konsolidierung von Schulden auf einer einzigen Kreditkarte, insbesondere wenn Sie die anderen Karten schließen und dadurch jegliches verfügbare Guthaben verlieren, das sie anzeigen würden.

Fehler Nr. 11: Fehlende Zahlungen

Ein weiterer Kreditreparaturfehler, den manche Leute machen, passiert, wenn sie Zahlungen auf einigen Konten verpassen, um Zahlungen – oder größere Zahlungen – auf anderen zu leisten. Die einzige Ausnahme könnte sein, wenn das betreffende Konto entweder bereits belastet oder in Inkasso gegangen ist. Wenn Sie sich zwischen der Zahlung eines Inkassokontos und eines laufenden Kontos entscheiden, zahlen Sie immer das laufende Konto, damit es so bleibt.

Fehler Nr. 12: Kreditkartenkonten kündigen

Da 35 % Ihrer Kreditwürdigkeit auf Ihrer Kredithistorie basieren, ist es selten eine gute Idee, ein Kreditkonto zu schließen. Es kann viel besser sein, ein kleines Guthaben zu behalten und es monatlich abzuzahlen, anstatt das Konto zu kündigen oder die Karte zu zerschneiden. Es wird Disziplin erfordern, sich nicht zu verschulden, aber Ihre Kreditwürdigkeit wird für die Bemühungen höher sein.

Fehler Nr. 13: Beantragung eines neuen Kredits

Wenn Sie versuchen, Ihren Kredit zu reparieren, sind die Chancen, für zusätzliche Kredite zugelassen zu werden, insbesondere für ungesicherte Kredite, nicht groß. Sie könnten eine harte Anfrage verschwenden, die Ihre Kreditwürdigkeit genau zu dem Zeitpunkt senkt, zu dem Sie versuchen, sie zu erhöhen. Es ist am besten, sich die Beantragung eines neuen Kredits für später aufzusparen – nachdem Ihr Kredit repariert wurde.

Fehler Nr. 14: Schuldeneintreiber bezahlen

Es mag kontraintuitiv klingen, aber die Bezahlung eines Inkassounternehmens kann unvorhergesehene Schäden verursachen. Wenn Sie zum Beispiel alte Schulden haben, die die Verjährungsfrist überschritten haben, könnte eine Zahlung auf diese Schulden die Schulden aktualisieren. Wenn Sie sich über die Gültigkeit oder den Status der Schulden nicht sicher sind, ist es wichtig, erst dann zu zahlen, wenn der Schuldeneintreiber beweist, dass die Schulden legitim und aktuell sind. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Schuldeneintreiber Experten darin sind, Sie zur Zahlung einzuschüchtern. Bezahlen Sie nicht auf der Grundlage von mündlichen Aussagen. Schriftliche Kommunikation ist die einzig akzeptable Form der Kommunikation.

Fehler Nr. 15: Beauftragung einer zwielichtigen Kreditreparaturfirma

Einige Leute haben das Gefühl, dass sie nicht die Zeit oder das Fachwissen haben, um ihre eigene Kreditreparatur durchzuführen. Für diese Menschen kann die Beauftragung eines Kreditreparaturunternehmens vorteilhaft und bequem sein, obwohl die Bequemlichkeit ihren Preis hat. Laut Credit Karma können die Kosten für professionelle Kreditreparaturdienste eine Pauschalgebühr oder eine Gebühr „pro Löschung“ von 35 USD oder mehr beinhalten. Die Gesamtkosten könnten bis zu 750 $ oder mehr betragen. Einige Unternehmen erheben eine monatliche Gebühr zwischen 50 und 130 US-Dollar oder mehr. Nur Sie können entscheiden, ob es sich lohnt, jemand anderen zu bezahlen, um Ihren Kredit zu reparieren. Es ist erwähnenswert, dass Kreditreparaturunternehmen im Allgemeinen keinen guten Ruf haben, also überprüfen Sie Ihre Rechte oben und wie im CROA dargelegt.

Fehler Nr. 16: Insolvenz anmelden

Einige Leute denken, dass sie einen Neuanfang brauchen und beschließen, ihren Kredit zu „reparieren“, indem sie Konkurs anmelden. Leider verbessert eine Insolvenz Ihre Kreditwürdigkeit nicht, sie bleibt bis zu 10 Jahre in Ihrer Kreditauskunft, und selbst wenn sie weg ist, fragen viele Kreditgeber im Rahmen des Kreditantragsprozesses und der Nutzung, ob Sie jemals Insolvenz angemeldet haben das als Grund dafür, einen Kredit nicht zu genehmigen.

Was sollten Sie nicht tun, um Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern?

Der häufigste Fehler, den Menschen machen, wenn sie versuchen, ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern, besteht darin, eine anrüchige Kreditreparaturfirma zu beauftragen. Ein Profi kann nichts tun, um Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern, was Sie nicht selbst tun können, also überlegen Sie es sich gut, bevor Sie Hilfe beauftragen.

Können Fehler in einer Kreditauskunft behoben werden?

Ja. Wenn Sie einen Fehler in Ihrer Kreditauskunft bemerken, sollten Sie diese Informationen zunächst bei der Kreditauskunftei anfechten. Sie sind gesetzlich verpflichtet, Fehler zu untersuchen und zu beheben, sobald sie bestätigt werden.

Können Auskunfteien Fehler machen?

Ja. Laut einer von der Federal Trade Commission durchgeführten Studie haben fünf Prozent der Menschen einen Fehler in mindestens einer ihrer Kreditauskünfte.

Das Endergebnis

Es ist möglich, Fehler zu machen, wenn Sie versuchen, Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern und sie versehentlich zu verschlechtern. Um diese Fehler zu vermeiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Rechte gemäß den geltenden Kreditgesetzen kennen.

Außerdem sollten Sie einmal im Jahr Ihre Kreditauskünfte einholen und lesen und nach Fehlern suchen; bestreiten Sie nur Informationen, die Sie für falsch halten; Führen Sie Aufzeichnungen über alles und lassen Sie sich alles schriftlich geben und meiden Sie anrüchige Kreditreparaturunternehmen.

Von PETKOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert